exhibitions

exhibitions

SPACE CHORUS - international group exhibition // NEXT: glotzen und kleckern - Gruppenausstellung Bauhaus-Universität Weimar // XVII. Offene Ateliers Leipzig

Space Chorus - international group exhibition


Internationale Künstlerinnen und Künstler des 36. Artist in Residence-Programms der PILOTENKUECHE

International residents:
Ando Saori (Performance, Choreography, Video, Photography; Osaka, Japan / Bielefeld, Germany), Arabella Hilfiker (Painting, Printmaking, Book Art; Cambridge, UK), Chelsea Markuson (Installation, Drawing, Performance; East Lansing, Michigan, USA), Curtis Welteroth (Installation, Painting; Pittsburgh, Pennsylvania, USA), Jing Tan (Sculpture, Performance; China/London, UK), Josefina Maro & Salvador Marino (Performing Arts, Digital Arts; Cordoba, Argentina), Jui-Pin Chang (Painting, Multimedia; Tauyuan City, Taiwan), Lily Cummins (Drawing, Installation; Darlinghurst, Australia), 
Maya Perry (Drawing, Animation, Sound; Tel Aviv, Israel), Nathan Jay Brooker (Painting; Perth, Australia ), Patricio Guillamon (Photography, Video; Buenos Aires, Argentina / Los Angeles, USA), Simona Reisch (Photography; Vienna, Austria), Zoe Trilnick Farji (Collage, Mixed Media, Poetry; Buenos Aires, Argentina)

Local Participants:

Beate Körner (Performance, Conceptual; Leipzig, Germany), Undine Bandelin (Painting; Leipzig, Germany)

Curators
:
Vanessa Souli (Writer, Artist Manager; Berlin, Germany / Greece)

Assistants:
Alex Davidson (Social Media, PR, Promotion; Edinburgh, UK)
Brodie Weir (Art Management, Art History; Orwell, UK)
Nora Prinz (Graphic Design; Leipzig, Germany)


Vernissage: 17. 8. 2018, 19 Uhr

Programm: 

19:00h Begrüßung
20:00h "Book of Secrets" - Performance by Beate Körner

20:30h "Memory of Body" - Performative Sculpture by Ando Saori

21:00h Music Performance by Maya Perry

21:30h "Broken Bones" - Music Performance by Pieps Tot

Finissage: 31. 8. 2018, 19 Uhr

tägl. von 17 - 20 Uhr und Mo. - Do. von 9 - 11.30 Uhr geöffnet




Die kommende Ausstellung des 36. Residenzprogramms der PILOTENKUECHE präsentiert 15 verschiedene Werke, welche innerhalb von anderthalb Monaten entstanden sind. In der Gesamtkonzeption werden alle unterschiedlichen Stile und Genres der Werke wie Stimmen betrachtet, welche in der kuratierten Show einer strukturierten, ästhetischen Komposition folgen. Gleich einem Chorwerk wird ein Dialog initiiert, welcher zwischen Künstlern und Betrachtern stattfinden soll.
Die bevorstehende Ausstellung in der Alten Handelsschule ist eine Vorschau auf die Abschlusspräsentation am 15. September 2018.

Das PILOTENKUECHE-Kunstprogramm ist ein unabhängiges Projekt, offen für Künstler aller Nationalitäten. Das gemeinsame Ziel der abschließenden Gruppenausstellung führt zu einem intensiven Dialog über individuelle Ideen und Praktiken und bindet jeden Künstler temporär in eine Gruppe ein, was zu einem langfristigen Netzwerk führt, das auch nach Beendigung der Residency besteht.


Weitere Informationen unter:
www.pilotenkueche.net
https://www.facebook.com/PILOTENKUECHE/?ref=hl


---

NEXT:

"glotzen und kleckern"


Gruppenausstellung mit Kunststudenten der Bauhaus-Universität Weimar

Vernissage: 14. 9. 2018, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 14. 9. -  5. 10. 2018

Öffnungszeiten: Mo. - Do.  9 - 11.30 Uhr und nach Vereinbarung

---

XVII. Offene Ateliers Leipzig


Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler öffnen in ganz Leipzig ihre Ateliers

Datum/ Zeit: 30. 9. 2018, 14 - 19 Uhr
Alle TeilnehmerInnen und Standorte ab 1. September 2018 unter: www.offene-ateliers.de



Rückblick: Italian Urban Art

Italian Urban Art

Artists:
AweR, BR1, Canemorto, Ciredz, Diamond, Giorgio Bartocci, Jerico, MP5, NemO's, SBAGLIATO, Flavio Solo

Die von den Kuratorinnen Maria Aria und Livia Fabiani konzipierte Ausstellung zeigte eigens zu dieser Ausstellung entstandene Werke italienischer Streetartisten in Kooperation des Gorgo Magazins und Assistenz der Galerie Bipolar in Leipzig. In Kombination mit Filmen von und über die Künstlergruppe Canemorto, den Performern Genefer Baxter, Marco Locatelli und Jos Diegel sowie der Musikerin und Performerin Anna Bolena wurden die drei Ausstellungstage zu einem kleinen Festival.
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle Akteure !

Vernissage: 2. 8. 2018, 18 Uhr

Programm:

2. 8., 21 Uhr
Performance by Anna Bolena aka FCK VYNYL
//hi-fi turntable 
Vinyls & Dubplates & Schellackplatten
33//45//78 rpm
//ILM (intelligent lounge music)
mood on the kitsch, odd jazz & counter-jet-set
dusty velvet cocktail for your kindly entertainment
cosmic noise, chillout vocals, experimental downtempo
bitter world & happy grooves
mainstream & rarities on wax

3. 8., 20 Uhr
Performance by Marco Locatelli and Genefer Baxter (IMRSV Arts)
 Concept 01
A projected animation creature will appear to be manipulating the artist, as he pastes his glyphs onto and around the walls.
22 Uhr
Projection of the movie made by Canemorto Fan Club
Amo-Te Lisboa, ‘59:50

4. 8., 21 Uhr
Performance by Jos Diegel aka (RED PAINTER CREDIBILITY)
mask & brush & acrylic, red//white//black
22 Uhr
Performance by Anna Bolena aka FCK VYNYL
//hi-fi turntable 
Vinyls & Dubplates & Schellackplatten
33//45//78 rpm

Weitere Informationen unter: https://www.facebook.com/events/232706824162540/

© Italian Urban Art / Gorgo Magazine













Snapshots:

Vernissagegäste


Ausstellungsmacher Maria Aria und Kay Brudy


SBAGLIATO

Performance von Marco Locatelli und Genefer Baxter


Film über CANEMORTO






































































Kay Brudy zur Finissage
















Jos Diegel in Aktion

























Rückblick: Querschnitt 40

Der Leipziger Künstler Mathias Antonio Herrmann stellt zum ersten Mal mit seinen KursteilnehmerInnen der Freien Kunstakademie Leipzig, die er 2012 gründete, aus. Präsentiert wird eine breite Auswahl intensiver Arbeiten, die sowohl einen Parcours durch die Kunstgeschichte liefert als auch eigene Handschriften und Motive in einen spannungsvollen Dialog treten lässt.

Vernissage:             2. 6. 2018, 19 Uhr mit Tanzperformance
Lesung:                   9. 6. 2018, 20 Uhr mit Olav Amende




Konzert:                16. 6. 2018, 18 Uhr mit dem Chor unisono
Buchpräsentation:  24. 6. 2018, 14 Uhr – „Gewirkte Lebensfreude – der Gobelin in der DDR“
                                                             Verlag Kunst und Werk


Björn Raupach zur Buchpräsentation
















Finissage:               7. 7. 2018, 19 Uhr



---

Rückblick: "The Pool" / international group exhibition


Show der 35. Runde der PILOTENKUECHE mit:

International residents
Alejandro Londono (Painting, Mixed Media; Bogotá, Colombia)
Anna Ill & Steph Huang (Installation, Sculpture, Video, Photography; London, UK)
Benjamin Leal & Henry Bell (Sound, Performance; Los Angeles, California, USA)
Eva Macali (Mixed Media, Poetry; Roma, Italy)
Fatima Nadeem (Printmaking, Painting; Lahore, Pakistan)
Ivan Cremer (Sculpture, Photography; Amsterdam, Netherlands / Los Angeles, California, USA)
Jackson Akitt (Photography; Brighton, UK)
John Berry (Painting; Bloomington, USA)
Leonardo Ciocchini (Painting, Mixed Media; Buenos Aires, Argentinia)
Maryam Abedi (Painting; Teheran, Iran)
Sasha Nikitina (Conceptual, Installation, Painting; Kyiv, Ukraine)
Silvina Rodriquez (Painting, Drawing, Sculpture, Installation; Montevideo, Uruguay)
Tegwen Evans (Photography, Multimedia, Installation; Berlin, Germany)

Local Participants
Marlet Heckhoff (Painting; Leipzig, Germany)
Claudia Vonderlind (Video, Performance, Photography, Drawing, Mixed Media; Leipzig, Germany)

Curators
Philipp Anders (Curator; Leipzig, Germany)
Sandrine Ngoma (Assistant Curator; Paris, France)

Assistants
Kyla Pinkard (German & English Literature; Leipzig, Germany)
Elsa Henderson (Painting; Los Angeles, California, USA)

Vernissage:  18.05.18, 19:00h

Open:           Di-Do 9-11:30h & 17-20h

Finissage:     25.05.18, 19:00h

Find this event on Facebook
 

Alle Ausstellungen der 35. Runde auf einem Blick:
 

Ausstellungsimpressionen:











Tegwen Evans, male & female, 2018

Tegwen Evans, male & female, 2018





























Rückblick: tusch! - Malerei, Installation, Fotografie, Objekt, Druckgrafik, Zeichnung

Seit mehreren Jahren organisiert eine lose Künstlergemeinschaft aus Leipzig Ausstellungen an verschiedenen Orten der neuen und alten Bundesländer. Nun kehrten sie mit einer frisch konzipierten Gruppenausstellung zurück und hatten jede Menge neue Arbeiten mit ironischen Anspielungen im Gepäck. Wie diese sich gegenseitig beeinflussen und dabei den Ort der Alten Handelsschule künstlerisch ins Visier nehmen, darauf konnte man gespannt sein.

KünstlerInnen: Claudia Rößger, Andrea Rausch, Anke Vetter, Ines Denecke, Susi Sonnenkalb, Ulrike Lux, Inka Perl, Peter Busch, Ulli Bresan, Sebastian Gögel, Alexander Gutsche

Vernissage: 20.4.2018, 19 Uhr mit der Reisegruppe Kann aus Hannover, den Brassbanditen und einem Glücksrad!

Finissage: 5.5.2018, 19 Uhr mit Konzert von - new hook -

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9-11:30 Uhr; Freitag bis Sonntag 11-18 Uhr und nach Vereinbarung



Eindrücke zur Vernissage

© ||Best|Picture|Point||













© ||Best|Picture|Point||

















© ||Best|Picture|Point||


























© ||Best|Picture|Point||














Und hier die Brazzbanditen mit einem ordentlichen Tusch von der Aula bis zum Hof !



Ausstellungsansichten:

© Inka Perl














© Inka Perl














Rückblick: UNHEIMLICH – international group exhibition der PILOTENKUECHE

Erstmals stellten in der Alten Handelsschule 15 Künstlerinnen und Künstler des 34. Artist in Residence-Programms der PILOTENKUECHE aus. Gezeigt wurden Malerei, Installationen, Mixed Media, Fotografie und Video, welche kurz zuvor entstanden sind. Beteiligte KünstlerInnen:

Alexander Hulphers (Painting / Oroville, USA)
Alma Vissher (Installation, Textile / Edmonton, Canada)
Elsa Henderson (Painting / Los Angeles, California, USA)
Lucas Recchione (Painting / USA)
René Schaeffer (Photography / Halle, Germany)
Viktor Witkowski (Painting / Vermont, USA)
Hannah Naify (Painting / Brooklyn, New York, USA)
Ilil Kenaan (Performance, Theatre / Tel Aviv, Israel)
Jing Yu (Sound Installation, Performance / Brooklyn, New York, USA)
Malda Alajlani (Painting / Damascus, Syria)
Maria Barros (Sculpture / Santiago, Chile)
Mirel Torun (Photography, Drawing / Izmir, Turkey)
Rory Harron (Sculpture, Installation / Redcastle, Donegal, Ireland)
Stephanie Morisette (Installation, Video / Québec, Canada)
Local Participants
: Anja Heymann (Mixed Media / Leipzig, Germany)

Gastkuratorin: Maria Stadirani (Curator / Rome, Italy)

Laufzeit: 9. 2. - 2. 3. 2018
Finissage:    2. 3. 2018 / 19 Uhr




© PILOTENKUECHE
Das Kunstprogramm PILOTENKUECHE ist ein eigenständiges Projekt, offen für Künstler aller Nationalitäten. Das gemeinsame Ziel der Gruppenausstellungen führt zu einem intensiven Dialog über individuelle Ideen und Praktiken. Es verbindet jeden Künstler temporär zu einer Gruppe, die zu einem langfristigen Netzwerk führt, das auch nach dem Ende des Residenzprogramms weiter existiert.

Bilder zur Vernissage:
 
Jing Yu, Drip(s), 2018


















Malda Alajlani, A lot of love, 2018
















Anja Heymann, Zwei Haarbürsteninhalte, 2018
Aula außen























Rückblick: three cheers and a tiger

Jana Voigtmann, Cindy Cordt, Daniela Junghans - drei junge Künstlerinnen, deren Wege sich in Leipzig kreuzten, bringen in der Aula der Alten Handelsschule erstmals ihre Werke zusammen. Hierbei treffen so unterschiedliche künstlerische Positionen aufeinander, wodurch Überraschungen garantiert sind. Und weil das nicht alle Tage passiert, gibt es ein dreimaliges Hoch mit "three cheers and a tiger" !

Jana Voigtmann (Malerei, Grafik, Installation)
Daniela Junghans (Fotografie, Video)
Cindy Cordt (Fotografie, Performance)

Die Ausstellung "three cheers and a tiger" wurde am Freitag, den 27. 10. 2017 um 19 Uhr mit einer Performance von Cindy Cordt eröffnet.

Ausstellungsdauer: 27. 10. - 17. 11. 2017
© Jana Voigtmann, Mnemotop, 50x120 cm, 2017
Öffnungszeiten: Mo.-Do.  9-11.30 Uhr, Fr.-So.: 13-17 Uhr und nach Vereinbarung

Wir freuen uns über Ihren Besuch !








Performance von Cindy Cordt zur Vernissage:




Daniela Junghans Videoinstallationen und Fotografien sind von Momenten geprägt, die eine bestimmte Ruhe auszustrahlen scheinen. Ausschnitthaft bewegen sich die Bilder zwischen persönlicher Erfahrung und Erwartungshaltungen des Betrachters.

Jana Voigtmann erkundet in ihren Arbeiten mit Hilfe unterschiedlicher Medien (Grafik, Video, Installation, kinetische Plastik) die Beziehungsgeflechte menschlicher und medialer Kommunikation sowie deren Nähe- und Distanzverhältnis und Wechselwirkung unter dem Einfluss von Informationsverarbeitungsprozessen.

Cindy Cordts fotografische Arbeiten spielen mit der Subjektivität menschlicher Wahrnehmungen und hinterfragen die scheinbare Objektivität der Fotografie. Hier sucht die Künstlerin die Randbereiche des Alltagsbewusstseins auf, fängt die Peripherie ein, das was uns entgeht, weil es für das nackte Überleben nicht wichtig scheint. Das "wie" der Betrachtung ist dabei von größter Bedeutung.
Bei Cordts Performances kommt es zu einer direkten Reaktion der bei der Performance Anwesenden, der Dialog zwischen Kunstwerk und Betrachter findet unmittelbar statt. So kann auch das vermeintlich
unbeteiligte Publikum direkt teilhaben an der Bearbeitung des Materials der Performance und das Gesamtergebnis beeinflussen.